Zurück


Ein Telefoninterview mit der Federal Reserve Bank



(Quelle: Dan Benham -d.benham@worldnet.att.net)


Nachfolgend ein Interview zum Thema FED (Federal Reserve System), was viele Menschen faelschlicherweise für die US "Nationalbank" halten.
Ein Telefon Interview zu der "Federal Reserve" von Dan Benham © 2002

Das folgende ist eine Konversation mit Mr. Ron Supinski vom "Public Information Department" von der "San Francisco Federal Reserve Bank".
Dies ist ein Bericht dieser Unterredung:

FRAGENDER - Mr. Supinski, hält mein Land das "Federal Reserve System"?

MR. SUPINSKI - Wir sind eine Dienststelle der Regierung.

FRAGENDER - Dass ist nicht meine Frage. Wird es gehalten durch mein Land ?

MR. SUPINSKI - Es ist eine Dienststelle der Regierung geschaffen durch den Kongreß.

FRAGENDER - Ist die "Federal Reserve eine Unternehmen ?

MR. SUPINSKI - Ja.

FRAGENDER - Hält meine Staatsregierung irgendeinen Aktienbestand in der "Federal Reserve" ?

MR. SUPINSKI - Nein, es wird durch die Mitglieder Banken gehalten.

FRAGENDER - Sind die Mitglieder Banken private Gesellschaften ?

MR. SUPINSKI - Ja.

FRAGENDER - Sind die "Federal Reserve Bank-Noten" gedeckt durch irgendwas ?

MR. SUPINSKI - Ja, durch das Vermögen der "Federal Reserve" aber, hauptsächlich durch die Macht des Kongresses eine Steuer auf die Bürger umzulegen.

FRAGENDER - Sagten Sie, "durch die Macht Steuern zu kassieren", das ist es, was "Federal Reserve Noten" deckt ?

MR. SUPINSKI - Ja.

FRAGENDER - Was ist das Gesamt-Vermögen der "Federal Reserve"?

MR. SUPINSKI - Die "San Francisco Bank" hat $36 Milliarden an Aktiva.

FRAGENDER - Woraus sind diese Aktiva zusammengesetzt ?

MR. SUPINSKI - Gold; der Federal Reserve Bank selbst und Regierungs-Bürgschaften.

FRAGENDER - Zu welchem Wert hält die Federal Reserve Bank Gold per oz. in ihren Büchern?

MR. SUPINSKI - ich habe die Information nicht, aber, die "San Francisco Bank" hat $1.6 Milliarden in Gold.

FRAGENDER - Wollen Sie damit sagen, die "Federal Reserve Bank" von San Francisco hat $1.6 Milliarde in Gold, als Bank selbst, und der Saldo dieses Vermögens sind Regierungs-Sicherheiten ?

MR. SUPINSKI - Ja.

FRAGENDER - Woher erhält die "Federal Reserve" die "Federal Reserve" Bank-Noten ?

MR. SUPINSKI - Sie sind autorisiert durch das Schatzamt.

FRAGENDER - Wieviel zahlt die "Federal Reserve" für eine $10 "Federal Reserve Note" ?

MR. SUPINSKI - Fünfzig bis siebzig Cents.

FRAGENDER - Wieviel zahlen sie für eine $100.00 "Federal Reserve Note"?

MR. SUPINSKI - Das selbe - fünfzig bis siebzig Cents.

FRAGENDER - Nur fünfzig Cents im Tausch für $100.00 ist ein gewaltiger Profit, nicht wahr ?

MR. SUPINSKI - Ja.

FRAGENDER - Entsprechend zum US-Schatzamt, zahlt die "Federal Reserve" $20.60 per $1,000 Nennwert bzw. ein bisschen mehr als zwei Cents für eine $100.00 Rechnung, ist das so korrekt ?

MR. SUPINSKI - Das ist wohl nahe dem.

FRAGENDER - Benutzt nicht die "Federal Reserve", die "Federal Reserve Noten", welche jeweils zwei Cents kosten, um US Schuldscheine von der Regierung zu kaufen?

MR. SUPINSKI - Ja, aber da ist mehr als das.

FRAGENDER - Im wesentlichen, ist es das, was stattfindet ?

MR. SUPINSKI - Ja, im wesentlichen ist das korrekt.

FRAGENDER - Wie viele "Federal Reserve Noten" sind in Umlauf ?

MR. SUPINSKI - $263 Milliarde, und wir können nur Rechenschaft abgeben über einen kleinen Prozentsatz.

FRAGENDER - Wohin gingen die "anderen" Scheine ?

MR. SUPINSKI - In den Matratzen der Leute, "beerdigt" und in den Hintergrund, sowie illegales Drogen Geld.

FRAGENDER - Weil die Schulden zahlbar in "Federal Reserve Noten" sind, wie können die $4 Billion nationale Schulden mit den total sich in Zirkulation befindlichen "Federal Reserve Noten" je abgezahlt werden?

MR. SUPINSKI - Weiss ich nicht.

FRAGENDER - Wenn die Bundes Staatsregierung jede in Umlauf befindliche "Federal Reserve Note" einsammeln würde; würde es mathematisch möglich sein, die $4 Billion nationale Schulden zu zahlen?

MR. SUPINSKI - Nein.

FRAGENDER - Wäre es korrekt, wenn ich sagen würde, dass, für je $1, Einlage in eine Mitgliederbank, dem zufolge $8, mit genügend Reserve Politik, wieder ausgeliehen werden können ?

MR. SUPINSKI - Etwa $7.

FRAGENDER - Korrigieren Sie mich wenn ich falsch liege, aber $7 weiterer Federal Reserve Noten, welche nie in Umlauf gelangten. Aber, im Mangel besserer Worten - waren "erschaffen aus dünner Luft" in der Form, dass Kredite und die zwei Cents je Nennwert nie jemals gezahlt worden waren.
In anderen Worten, die "Federal Reserve Noten" waren nicht in Realität, physikalisch ausgedruckt, und geschaffen, sondern, schlicht generiert als ein Buchungs-Eintrag und zu Zins verliehen. Ist dass Korrekt ?

MR. SUPINSKI - Ja.

FRAGENDER - Ist das die Ursache dafür, dass da nur $263 Milliarden "Federal Reserve Noten" in Umlauf sind ?

MR. SUPINSKI - Das ist ein Teil des Grundes.

FRAGENDER - Interpretiere ich das falsch, als das "Federal Reserve"Gesetz (anno Weihnachten 1913) geschlossen wurde, übertrug es die Macht, Münzen zu prägen, und somit Geld an unsere Nation auszugeben, sowie den Umlauf
und den Wert zu regulieren, vom Kongress zu einer PRIVATEN Gesellschaft. Und mein Land ENTLEIHT nun, das, was unser eigenes Geld sein sollte, von der "Federal Reserve Bank" (eine PRIVATE Gesellschaft) ZUZÜGLICH Zinsen. Ist das korrekt - und die Schulden können NIE abbezahlt werden - unter dem aktuellen Geldsystem unseres Landes?

MR. SUPINSKI - Im Grunde, Ja.

FRAGENDER - Ich "rieche da eine Ratte", Sie nicht ?

MR. SUPINSKI - Sorry, ich kann darauf nicht antworten, ich arbeite hier.

FRAGENDER - Ist die "Federal Reserve" je unabhängig geprüft worden?

MR. SUPINSKI - Wir sind geprüft.

FRAGENDER - Warum ist da ein aktueller Haus-Beschluß (1486 bezeichnet) für eine komplette Bücherprüfung zur "Federal Reserve" durch die GAO; und warum ist die "Federal Reserve" da widerstehend ?

MR. SUPINSKI - Ich weiss nicht.

FRAGENDER - Reguliert die "Federal Reserve" den Wert der "Federal Reserve" Noten, und die Zinsraten ?

MR. SUPINSKI - Ja.

FRAGENDER - Erklären Sie wie das "Federal Reserve System" verfassungsmäßig sein kann, wenn doch nur der Kongreß der USA, welcher sich in den Senat und das Haus der Repräsentanten aufgliedert, hier die Macht hat (zumindest
haben sollte), unsere Münzen zu prägen, herauszugeben, und den Wert darüber zu regulieren ? [Article 1 Section 1 and Section 8]
Nirgendwo, in der Verfassung ist dem Kongress die Macht oder Befugnis gegeben, irgendeine gewährte Macht im Bereich der Verfassung zu einem PRIVATEN Unternehmen zu transferieren - oder doch ?

MR. SUPINSKI - Ich bin kein Experte in Verfassungsrecht. Ich kann Sie zu unserer Gesetzes-Abteilung verweisen.

FRAGENDER - Ich kann Ihnen sagen, ich habe die Staatsverfassung gelesen.
Diese erlaubt es NICHT, dass irgendeine gegebene Macht an eine private Firma oder Vereinigung gegeben werden kann. Ist es nicht ausdrücklich festgelegt, dass alle andere Macht, nicht Einzelnen gewährt, sondern dem Staate und
den Staatsbürgern vorbehalten ist?  Trifft das zu auf ein privates Unternehmen?

MR. SUPINSKI - Ich glaube nicht, aber, wir wurden durch die gesetzgebende Versammlung geschaffen.

FRAGENDER - Würden Sie beipflichten; es ist unser Land und es sollte UNSER Geld, wie in der Staatsverfassung vorgegeben, sein ?

MR. SUPINSKI - Ich verstehe, was Sie sagen wollen.

FRAGENDER - Warum sollten wir, "unser eigenes Geld" von einem PRIVATEN Konsortium von Bankern (GEGEN ZINSEN) borgen ? War es nicht genau dass, weswegen "wir" eine Revolution, kreierten, um eine separate souveräne
Nation, mit eigenen Rechten zu werden ?

MR. SUPINSKI - (hat abgelehnt zu antworten).

FRAGENDER - Hat die "Federal Reserve" dies je überhaupt verfassungsmäßig beim höchsten Gerichtshof geklärt ?

MR. SUPINSKI - Ich glaube da waren Gerichtfälle diesbezüglich.

FRAGENDER - Waren da beim höchsten Gerichtshof Fälle ?

MR. SUPINSKI - Ich denke so, bin aber nicht sicher.

FRAGENDER - Bestätigte der höchste Gerichtshof nicht einstimmig in A.L.A. (Schechter Poultry Corp. vs. US and Carter vs. Carter Coal Co.) die körperschaftlich-konstatierende Anordnung als verfassungswidrige Abordnung
von gesetzgebender Macht? ["Die Macht übertragen ist die Macht zu regulieren. Dies ist eine gesetz-gebende Abordnung in ihrer meist anstößigen Form; für sich ist es nicht eben eine Abordnung zu einer offiziellen Körperschaft/Gesellschaft/Gruppe, welche vermutlich desinteressiert das allgemeine, aber interessiert das private der Personen regelt." Carter vs. Carter Coal Co...]

MR. SUPINSKI - Ich weiss nicht, Ich kann Sie an unsere Gesetzes-Abteilung verweisen.

FRAGENDER - Ist das derzeitige Geld-System nicht ein "Karten-Haus" das einstürzen MUSS, weil, die Schulden hier mathematisch NIE getilgt werden können ?

MR. SUPINSKI - Es erscheint so. Ich kann ihnen sagen, dass Sie offenbar sehr gut die Materie durchschauen, und sehr kenntnisreich sind. Dennoch, wir haben eine Lösung.

FRAGENDER - Was ist die Lösung ?

MR. SUPINSKI - Die Debit Card.

FRAGENDER - Meinen Sie damit den EFT Act (Electronic Funds Transfer)?
Ist es nicht sehr ängstigend, wenn man die Fähigkeiten von Computern bedenkt? Es wird den Staat und all seine Dienststellen, inclusive der Federal Reserve solche Informationen wie: Sie waren an der Tankstelle
um: 2:30 und kauften für $10.00 bleifreien Benzin zu $1.41 per Gallone und, anschließend waren Sie im Lebensmittelladen um 2:58 und kauften Brot, Mittagessen, Fleisch und Milch für $12.32, und anschließend kauften Sie Arzneimittel in der Apotheke um 3:30 für $5.62. Mit anderen Worten, sie würden wissen, wann, und wo wir hingehen, wieviel wir zahlten, wieviel der Großhändler zahlte, und wieviel Profit er machte. Unter dem EFT-System würden sie wortwörtlich alles von uns wissen. Ist dass nicht erschreckend?

MR. SUPINSKI - Ja, es verwundert schon.

FRAGENDER - Ich rieche da eine GIGANTISCHE RATTE, welche unsere Staatsverfassung da wohl übertölpelt hat. Zahlen wir nicht einen Tribut/Zoll, in der Form von Einkommenssteuern, an ein privates Konsortium von Bänkern ?

MR. SUPINSKI - Ich kann es nicht einen Tribut nennen, es sind Zinsen.

FRAGENDER - Haben nicht alle gewählten Beamten einen Amtseid geleistet, die Verfassung sowohl vor ausländischen, wie inländischen Feinden, zu beschützen und zu verteidigen? Ist die Federal Reserve so gesehen, nicht ein inländischer Feind?

MR. SUPINSKI - Ich kann das nicht sagen.

FRAGENDER - Unsere gewählten Beamten und Personen von der Federal Reserve sind schuldig der eigenen Begünstigung und vernichten damit meine Staatsverfassung und, das ist Verrat. Ist nicht die Strafe für Verrat
der Tod?

MR. SUPINSKI - Ich glaub schon.

FRAGENDER - Danke schön für die Informationen, und ihre investierte Zeit, und wenn ich könnte würde ich sagen, Sie sollten die notwendigen Schritte zum Schutz für sich und Ihre Familie einleiten, und all Ihr Geld von den Banken abziehen, bevor das System zusammenstürzt. Ich tue dies.

MR. SUPINSKI - Es schaut nicht gut aus.

FRAGENDER - Möge Gott Barmherzigkeit haben, für die Geister, welche hinter diesem verfassungswidrigen and kriminellen Handeln genannt "The Federal Reserve" stehen. Wenn die ALLMÄCHTIGE MASSE erwacht und diesen
gigantischen Streich erkennt, werden sie es nicht nehmen wie ein Salzkorn. Es war eine Freude mit Ihnen zu sprechen, und ich danke nochmals für Ihre Zeit. Ich hoffe, Sie werden meinen Ratschlag befolgen, bevor es zum Zusammenbruch
kommt.

MR. SUPINSKI - Leider, sieht es nicht gut aus.

FRAGENDER - Haben Sie noch einen schönen Tag und Danke für Ihre Zeit.

MR. SUPINSKI - Danke für den Anruf.




Wenn Sie als Leser irgendwelche Zweifel bezüglich der Glaubwürdigkeit dieses Gespräches haben, rufen sie Ihre nächste Federal Reserve Bank (= Bundesbank / Zentralbank) an. SIE KENNEN NUN, DIE FRAGEN, DIE ES ZU FRAGEN GILT!
(Sie werden sie nicht gelistet finden unter der zentralen Staatsregierung.)
Sie sind gelistet in den weißen Seiten, zusammen mit Federal Express, Federal Anlage Versicherungs Corp. (FDIC), so wie auch andere Geschäftsbetriebe.
Finden sie selbst heraus, ob dies alles wahr ist.

Und dann gehen sie zu ihrem örtlichen Gericht und sehen sie nach Beweismaterial, in den Akten zum Artikel der Unites States, Fall #80-5905, 9th Bezirk, June 24, 1982. Zu lesen im Teil: "Examining the organization and function of the Federal Reserve Banks" = "Untersuchung der Organization und Aufgabe der Federal Reserve Banks" und betreffend der relevanten
Faktoren, kommen wir zu der Schlußfolgerung, dass, die Federal Reserve NICHT in Bundesverwaltung ist . . . sondern im Besitz von selbständigen und privat kontrollierten Korporationen - Federal Reserve Banken sind weder als
der Staatsregierung "ganz-gehörende" Gesellschaften verzeichnet, [under 31USC Section 846], noch als, 'gemischte Eigentumsrecht' Gesellschaften [under 31 USC Section 856] . . . 28 USC Sections 1346(b), 2671.
Die Bundes Niederlassung ist definiert als: eine ausführende Abteilung, der militärischen Abteilungen, als eine unabhängige Einrichtung von den United States; und Gesellschaften handeln hier hauptsächlich als Vermittler der United States, aber, nicht einschließend alle Unternehmer in den United States . . . Da gibt es keine strengen Kriterien, welche festlegen, ob
eine Einheit ein Bundesamt im Sinne des Gesetzes ist, aber, der kritische Faktorist die fehlende Existenz der zentralen Staatsregierungs-Kontrolle über die 'genaue physische Erfüllung' und deren 'Tag-für-Tag-Tätigkeiten'
bezüglich der Einheit. Da gibt es keine strengen Kriterien, welche festlegen, ob eine Einheit ein Bundesamt im Sinne des Gesetzes ist, aber, der kritische Faktor ist die Existenz der zentralen Staatsregierungs-Kontrolle über die
'genaue physische Erfüllung' und deren 'Tag-für-Tag-Tätigkeiten' bezüglich der Einheit.

Andere Verfassungsgerichtshöfe haben das Wesen dieser Einheiten als unabhängige Unternehmen eingestuft . . . weder der Staat ist beteiligt in die Vermögenslage der Einheiten, . . . und weder ist es Auftrag der Einheiten die Politik der United States zu fördern . . . Untersuchungen zur Organisation bezügl. der Funktion von den Federal Reserve Banken, und
betreffend deren wichtigen Tätigkeit, können wir schlussfolgern, dass die Reserve Bank kein Bundes-Apparat oder Bundes-Amt sind ...
Es ist offensichtlich, durch die gesetzgebende Geschichte des Federal Reserve Gesetzes, dass die gesetzgebende Versammlung nicht vor hatte, der Zentral-Regierung eine Weisungsbefugnis über den täglichen
Betriebablauf der Reserve Banks zu geben.

Die Tatsache, dass die Federal Reserve Gruppe die Reserve Banken regulieren, macht sie nicht zu Bundesämtern unter dem Gesetz . . . anders als typische Bundesämter, ist jede Bank bevollmächtigt zum "hire and fire" der
eigenen Mitarbeiter, so wie sie schlicht wollen. Die Bank-Bediensteten nehmen nicht Teil am staatlichen Pensionierungs-System. Sie sind stattdessen geschützt durch eine Arbeitnehmer-Abfindungsversicherung, abgeschlossen durch die Bank, besser gesagt, durch das Zentrale Arbeitnehmer-Abfindungs-Gesetz.
Die Mitarbeiter Reisen für Bank-Geschäfte unterliegen nicht den Bundes-Reise-Bestimmungen und erreichen nicht die
Angestellten-Preisnachlässe für Staatsbedienstete für Übernachtung und Kundendienste . . . Schließlich, sind die Banken bevollmächtigt zu klagen und können verklagt werden und zwar in ihrem eigenen Namen. (12 USC Section 341). Sie tragen ihre eigene Haftpflicht-Versicherung und typischerweise bearbeiten und erledigen sie ihre eigenen Belange . . . Gemäss "to the Federal Reserve Bank of Philadelphia".

Als die "Federal Reserve" geschaffen wurde, wurde der Aktienbestand an seine Mitgliederbanken verkauft! ("Die Hüte, die die Federal Reserve trägt", wurden ausgegebenen durch die Federal Reserve Bank of Philadelphia).

Die ursprünglichen Aktienbesitzer der Federal Reserve Banken anno 1913 waren die Rockefeller's, JP Morgan, Rothschild's, Lazard Freres, Schoellkopf, Kuhn-Loeb, Warburgs, Lehman Brothers und Goldman Sachs.

Die GELDWECHSLER wollten sicher sein, dass SIE das Monopol über unsere Geld-Versorgung, hatten, so kam es in der gesetzgebenden Versammlung zum Gesetz Artikel 12, Section 284 der United States Kodex. Section 284
stellt ausdrücklich fest, "KEIN AKTIEN-/GELD-BESTAND IST ERLAUBT DURCH DIE US" 'Monopoly' - "Ein eigenartiges Sonderrecht, oder Gewinnmöglichkeit, verliehen an eine, oder mehrere Personen oder Gesellschaften; bestehend aus dem ausschließlich übertragen Recht [oder Macht], an einem besonderen Geschäft oder Handel; der Herstellung eines besonderen Artikels, oder der Kontrolle über den Verkauf des ganzen Nachschubs eines besonderen
Bedarfsartikels. Eine Form von Absatzmarkt-Konstruktion, in welchem nur einige wenige Firmen den gesamten Absatz von einem Produkt oder Service dominieren.

'Ein Monopol', verboten durch Paragraf 2 des Sherman Antimonopol-Gesetz, hat zwei Elemente: das besitzen einer Monopol Macht in einem relevanten Markt und die bewusste Eroberung oder Unterhaltung dieser Macht, abgekoppelt
von den Möglichkeiten einer übergeordneten, (üblichen) regulierenden Macht, gekoppelt mit geschäftlichem Scharfsinn; oder ein historisches Produkt.
"Ein Monopol, verboten durch das Sherman Antimonopol-Gesetz, ist die Macht Preise zu bestimmen, oder jedwede Konkurrenz auszuschließen, gekoppelt mit Richtlinien, dazu konzipiert, die Macht zu erhalten." (Black's Gesetze
Enzyklopädie, 6th Auflage) des Federal Reserve Gesetz geht noch einen Schritt weiter: "Kein Senator oder Abgeordneter im Abgeordnetenhaus darf ein Mitglied des Federal Reserve Gremiums oder ein Offizier oder Direktor
der Federal Reserve Bank sein." Sie wünschen nicht, dass wir, das Volk, irgendein Mitspracherecht im Betrieb von deren Monopol, etwa durch die gewählten Volksvertreter haben.





"Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen grossen Publikationen dankbar, deren Direktoren seit fast vierzig Jahren unseren Treffen beigewohnt und ihre Versprechen der
Verschwiegenheit gehalten haben. Es waere fuer uns unmoeglich gewesen, unseren Plan fuer die Welt zu entwickeln, wenn wir waehrend dieser Jahre dem Licht der Oeffentlichkeit ausgesetzt worden waeren. Inzwischen aber ist die Welt hoeher entwickelt (sic!) und darauf vorbereitet, einer Weltregierung entgegenzugehen. Die supranationale Souveraenitaet einer
intellektuellen Elite und der Weltbanker ist mit Sicherheit der nationalen Selbstbestimmung, so wie sie in vergangenen Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen"
David Rockefeller,
Bilderberger-Konferenz vom 6. - 9. Juni 1991 in Baden-Baden